Grünkohl to go 2022

bitte auf das Bild oben klicken…..



https://www.buergerbataillon-bueckeburg.de/wp-content/uploads/2022/02/01-Musik-ist-Trumpf.mp3?_=1

Musik ist Trumpf

https://www.buergerbataillon-bueckeburg.de/wp-content/uploads/2022/02/05-Jaeger-aus-Kurpfalz.mp3?_=2

Jäger aus Kurpfalz

https://www.buergerbataillon-bueckeburg.de/wp-content/uploads/2022/02/06-Fridericus-Rex.mp3?_=3

Fridericus Rex

https://www.buergerbataillon-bueckeburg.de/wp-content/uploads/2022/02/11-Fuchsgraben.mp3?_=4

Fuchsgraben

https://www.buergerbataillon-bueckeburg.de/wp-content/uploads/2022/02/13-Musik-Musik.mp3?_=5

Musik, Musik

https://www.buergerbataillon-bueckeburg.de/wp-content/uploads/2022/02/15-Fliegermarsch.mp3?_=6

Fliegermarsch

Liebe Freunde,

gestern war ein wunderbarer Abend; unser Grünkohlessen in dieser speziellen Form ein großartiger Erfolg. Ein guter Tag für unser Bürgerbataillon, ein guter Tag für Bückeburg und unsere Gemeinschaft.

Ich möchte mich bei Euch allen , auch im Namen des gesamten Vorstands, herzlich dafür bedanken, dass Ihr mit Eurem Einsatz und Eurem Engagement zu diesem großen Erfolg beigetragen habt! Gebt diesen Dank bitte auch an Eure Helfer weiter. Insgesamt waren in Bückeburg und Obernkirchen über 70 ehrenamtliche Helfer im Einsatz und haben für die Verteilung der Grünkohlportionen gesorgt. Diese anspruchsvolle logistische Herausforderung hat reibungslos funktioniert.

Es war wunderbar zu erleben, wie sich Menschen nach langer Zeit wieder ungezwungen getroffen und miteinander gefeiert haben. Die gelöste Stimmung bei den Treffen und die Bilder vieler glücklicher Menschen sind ein wunderbares Zeichn in diesen eher bedrückenden Zeiten.

Wenn man gestern durch die Stadt fuhr und dabei die vielen Trupps sah, die den Grünkohl verteilt haben; wenn man bei der Auslieferung oder auf Bildern und Videos in den sozialen Netzwerken die Gruppen beobachten konnte, die sich zusammengefunden hatten, dann konnte man den Eindruck gewinnen, dass hier eine ganze Stadt Grünkohl isst und sich auf diese Art und Weise im Miteinander verbunden gefühlt hat.

Dieses Miteinander und diese großartige Resonanz verschafft uns zukünftig ganz neue Möglichkeiten und Optionen. Vielleicht feiern wir ja im kommenden jahr eine hybride Veranstaltung sowohl im Saal, als auch zu Hause oder in Gruppen. Wenn man sieht, dass gestern ganze Familien, Firmen, Freundeskreiue ud Fußballmannschaften an unserer Aktion teilgenommen haben, dann entwickelt sich das Grünkohlessen des Bürgerbataillons zu einem neuen Format „Eine Stadt isst Grünkohl“.

Gestern gab es ganz offensichtlich das große Bedürfnis vieler Menschen, sich im Familienkreis, mit Freunden oder Rottkameraden in der Gruppe zu treffen und einen fröhlichen Abend zu verbringen. Dieses Bedürfnis nach Gemeinschaft ist offenkundig ungebrochen und wir konnten es mit unserer Aktion befriedigen. Gerade und insbesondere in diesen unruhigen Zeiten von Pandemie und leider auch von Krieg in Europa suchen die Menschen vermehrt nach Halt und Orientierung. Diese findet man dann in der Erinnerung an traditionelle Werte und Veranstaltungen. Das ist unsere Aufgabe, aber auch unsere Chance.

Mit „Grünkohl to Go“ konnten wir gestern ein starkes Zeichen setzen. Ein Zeichen für das Miteinander, für den Zusammenhalt und für die Solidarität. Diese Solidarität haben wir gegenüber unsere Wirten zum Ausdruck gebracht, aber auch gegenüber bedürftigen Kindern. Unsere Idee, den Erlös auch an Kinder im Kriegsgebiet in der Ukraine zu spenden, ist auf ein sehr positives Echo gestoßen.

Wir alle können sehr stolz sein auf dass, was wir gestern Abend für unser Bürgerbataillon, aber auch für unsere Wirte, bedürftige Kinder, aber insbesonder auch für das freundschaftliche Miteinander und unsere Gemeinschaft hier vor Ort geleistet haben.

Herzlichen Dank dafür, dass Ihr alle „Grünkohl to Go“ zu einem überragenden Erfolg gemacht habt!

Viele Grüße
Martin Brandt