Aktion Kinderhilfe

Pflege der Traditionen, soziales Engagement/bürgerschaftliche Solidarität und das Zusammenbringen von Menschen bei geselligen/gesellschaftlichen Veranstaltungen – das sind die drei Pfeiler, auf die sich das „Bürgerbataillon Bückeburg e. V.“ stützt. Und Letzteres ist zu einer Besonderheit geworden, denn die „Aktion Kinderhilfe“, gegründet vom Verein, macht es sich zur Aufgabe, dort zu helfen, wo schnelle und vor allem unbürokratische Hilfe ohne Verwaltungsakt und aufwändige Antragsstellung benötigt wird.

In einer Zeit, in der soziale Leistungen längst nicht mehr ausreichend sind und die Hilfe oftmals nicht dort ankommt, wo sie dringend gebraucht wird, ist die „Kinderhilfe“ aktiv.

Gesammelt wird stets dann, wenn sich die Herren des Bataillons treffen. Jede sich bietende Gelegenheit wird mittlerweile genutzt, um weitere Spenden zu ermöglichen.

„Hat man früher eine verlorene Wette mit Freibier beglichen, greifen wir heute ins Portemonnaie und legen das Geld in die Spendenkasse für die „Kinderhilfe“, erzählt Stadtmajor Martin Brandt vom Bürgerbataillon.

Wohin wird das Geld gespendet?

Der Vorstand des Bürgerbataillons hat Kindergärten und Schulen in Bückeburg angeschrieben, ob Bedarf an finanzieller Unterstützung besteht. Insgesamt zehn Mitarbeiterinnen konnten Martin Brandt, Reiner Walter und Axel Wohlgemuth am vergangenen Montag begrüßen, die nicht nur sehr gern den Scheck für ihre Einrichtung entgegennahmen, sondern auch darüber berichteten, wofür sie das Geld verwenden möchten.
Denn trotz „Bildung und Teilhabe“ oder anderen sozialen Unterstützungen fallen viele Eltern aus dem Kreis derer, die Anspruch auf diese Leistungen haben. Oftmals reichen die Einnahmen als Geringverdiener schon aus, um über den Satz zu kommen und nicht mehr berechtigt zu sein.
Viele Eltern verzweifeln auch an der Antragsstellung oder versuchen, ihre finanzielle Situation nach außen aus Scham zu verbergen. Die anwesenden Damen schilderten, wie behutsam sie mit der jeweiligen Situation umgehen und dort Hilfe zukommen lassen, wo es erforderlich ist.

Immer wieder fiel der Begriff „unbürokratisch“ und das ist es auch, was die „Aktion Kinderhilfe“ so besonders macht:
„Wir möchten, dass die Hilfe dort ankommt, wo sie benötigt wird – bei den Kindern“, so Martin Brandt.
Berührt von den Schicksalen haben sich die Herren des Vorstands vorgenommen, auch weiterhin alles zu tun, um diese Hilfe auch zukünftig leisten zu können.

Mit dieser Spende verband der Vorstand jedoch auch eine Bitte: Für das vom 21.-25. August 2019 stattfindende Bürgerschießen wünschen sie sich die Beteiligung der Kindergärten und Grundschulen am Familiennachmittag. Er findet – wie schon vor zwei Jahren – am Bürgerschießen-Donnerstag statt und soll möglichst vielen jungen Mitbürgern die Zeit am Nachmittag vertreiben. Für die Eltern und überhaupt alle, die nicht mehr am Kinderschminken, sondern eher am Kaffeetrinken interessiert sind, gibt es gleichzeitig eine große Kaffeetafel. Ab 14.30 Uhr wird rund um den Marktbrunnen der große Familiennachmittag mit Unterstützung des Bückeburger Stadtmarketings stattfinden.

Das Bückeburger Bürgerbataillon freut sich auf rege Beteiligung aller Bückeburger und Gäste.

Möchten auch Sie die „Aktion Kinderhilfe“ unterstützen? Jeder Cent geht direkt an Einrichtungen, die Kindern damit wichtiges Zubehör für die Schule, Teilnahme an Ausflügen oder notwendige Kleidung und ähnliches ermöglichen. Helfen Sie bitte mit: Spendenkonto „Kinderhilfe“ des Bürgerbataillon Bückeburg e. V.,
IBAN DE 33 2555 1480 0321 9100 10 bei der Sparkasse Schaumburg.

Herzlichen Dank!